Diese Seite benötigt zur korrekten Darstellung Javascript, welches bei Ihnen derzeit nicht aktiv ist. Bitte aktivieren Sie dies über die Einstellungen Ihres Internet-Browsers.

Gerne können Sie uns Ihr Anliegen auch persönlich übermitteln.
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:30 - 17:00 Uhr.

Tel.:   +49 (89) 89559805
Fax:   +49 (89) 87 57 73 06
Mail:  kontakt@seminar-institut.de

Weniger ist mehr - SEMINAR INSTITUT

Weniger ist mehr

Warum 6 Std. Tage Unternehmer erfolgreicher machen!
 
 
Wir nennen Ihnen 5 Gründe, warum weniger Arbeitszeit sich gleichermaßen für Unternehmen & Mitarbeiter auszahlt und somit eine ideale Win-win Situation entsteht.
 
1.) Gesteigerte Leistungsfähigkeit Ihrer erfahrenen Mitarbeiter
Forscher einer australischen Studie fanden heraus, dass bei einer wöchentlichen Arbeitszeit über 25 Stunden, die geistigen Fähigkeiten von über 40 Jährigen nachlassen d.h. konkret konnten komplexe Probleme mit höherer Stundenanzahl immer schlechter gelöst werden. (Quelle: Australische Studie mit 6.500 Angestellten über 40 Jahre)
 
2.) Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zahlt sich aus
Chronischer Stress erhöht die Anfälligkeit für physische und psychische Krankheiten. Durch eine Verringerung der Arbeitszeit Ihrer Angestellten verringert sich auch der Krankenstand Ihrer Mitarbeiter. So bleibt Ihre Produktivität auch langfristig erhalten.
 
3.) Die Produktivität pro Stunde erhöht sich durch ein niedrigeres Arbeitsvolumen
Statistisch gesehen erhöht sich die Produktivität der Angestellten, die weniger arbeiten. Dies ergab eine Analyse des WSI-Arbeitsmarktexperten Hartmut Seifert, der die Daten der europäischen Statistikbehörde „Eurostat“ auswertete.  
 
4.) Höhere Produktivität fördert eine verbesserte Work-Life-Balance
Bei Ländern mit einer höheren Produktivität besteht ein größerer Spielraum für kürzere Arbeitszeiten. Familie und Beruf lassen sich so besser vereinbaren und die Zufriedenheit des Mitarbeiters auf der Arbeit steigt.
 
5.) Friday-Skipping = Win-Win-Situation für Arbeitgeber & Arbeitnehmer
Laut CEO des Start-Ups „Treehouse“, der die Arbeitszeit seiner Mitarbeiter um den Freitag verkürzt hat: „Mitarbeiter leiden weniger unter dem Montags-Blues, arbeiten effektiver und fehlen weniger, weil sie z.B. Arztbesuche etc. auf den freien Wochentag legen können.“
 
Unser Fazit:
Aus unserer Sicht scheint ein gesunder Mittelweg aus unternehmerischem Leistungsgedanken sowie einer ganzheitlichen Betrachtung der Mitarbeiter und Ihrer Bedürfnisse zu sein. Das Unternehmen auch schwarze Zahlen schreiben und dabei noch beliebt bei den Arbeitnehmern sein können, kann man gut am fortschrittlichem Beispiel von BMWs 35 Stundenwoche erkennen.
 
Empfohlene Seminare zum Thema:

Zurück