Kein Vertrag – kein Problem

1.) Im Januar 2017 bemängelt die Zeit befristete Verträge

2,5 Millionen Menschen in Deutschland arbeiten oft unbegründet mit einem befristeten Arbeitsvertrag – ohne Sicherheit – ohne Aufstiegschancen im Unternehmen. 60% von der Arbeitnehmer sind unter 35 Jahre alt.

 

2.) Nicht mehr als drei Befristungen.

…erlaubt der Gesetzgeber, danach sollte der Arbeitnehmer einen unbefristeten Arbeitsvertrag auf Zeit erhalten. Das schafft Sicherheit, aber auch den Beginn eines statischen Gefüges, dessen Aufbrechen nur schwer gelingt.

 

3.) Kurze Verträge können Sie auf Händen tragen.

Je nach Branche und nach Typ sind kurze und ggf. auch Teilzeitverträge ein Muss, um weiter zu kommen. Im Fall einer Festanstellung in Vollzeit bleibt wenig Zeit ‚rechts und links’ zu schauen, oder eine Geschäftsidee zu entwickeln.   

 

4.) Work-Work-Balance statt Work-Life-Balance

Der Trend geht zum Drittjob, zur eigenen kleinen Nachbarschaftsgalerie oder zu einem weiteren Studium – Chancen zur Verwirklichung der eigenen Persönlichkeit zum einen und zur Erhöhung des Marktwerts zum anderen. Arbeiten im Cafe’, auf Bali oder auf dem Sofa ist oft eine Bereicherung.

 

5.) Generation X als Vorbild

Generation X, geboren zwischen Ende der 60iger und Anfang der 1980iger Jahre war die erst Generation, die sich die Internationalisierung – v.a. aufgrund des Internets – zu Gute kommen ließ. Man begann im Ausland zu studieren, die etablierten Festanstellungen in ein und derselben Firma zu hinterfragen. Wir waren es, die die Saat für den Millennia Start-up Boom, das Vertrauen in die eigene Kraft und Kreativität gestreut hat. Während der Guardian von der Start-up Bubble spricht wird in Berlin alle 20 Minuten ein Start-Up gegründet – in vielen Fällen nachhaltig erfolgreich. 

 

Unser Fazit:

In jeder Branche herrscht ein anderes Klima, politische Entscheidungen werden unterschiedlich getroffen, Arbeitnehmer kommen aus verschiedenen Kulturen mit einer Vielzahl von Ausbildungen, Wissen und Zukunftsideen. Risiken einer Festanstellung sollte ein jeder ebenso untersucht werden wie die einer befristeten Anstellung – denn selbst diese kann mit Fristen von 1 Monat bei 2-jähriger Anstellung und 7 Monaten nach 20-jähriger Anstellung gekündigt werden.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.
Webentwicklung Bonn | Excellent Websolutions