AGB / Angebotsbedingungen

1.         Geltungsbereich

Für alle Buchungen von Verbrauchern bei der Endometriose Vereinigung Deutschland e.V.   gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

 

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

 

2.         Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Endometriose Vereinigung Deutschland e.V., Vorstandsvorsitzende: Bianca Bierschneider, Bernhard-Göring-Str. 152, 04277 Leipzig, Eintrag im Vereinsregister: Amtsgericht Leipzig VR 2802.

 

3.         Durchführung des Vertrags

3.1.      Die Darstellung der Veranstaltung im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur eine Aufforderung zur Bestellung dar.

 

3.2.      Durch Anklicken des Buttons [Buchen/Zahlungspflichtig buchen] geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Veranstaltung ab. Ihr Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen.

 

3.3.      Rabattierungen und Sonderpreise für Mitglieder der Endometriose-Vereinigung Deutsch-land e.V. gelten nur bei Angabe einer gültigen Mitgliedernummer der Endometriose Vereinigung Deutschland e.V.. Sollte sich bei der Prüfung feststellen, dass die Angabe der Mitgliedsnummer fehlerhaft oder nicht vollständig angegeben ist, behalten wir uns das Recht vor, die Gesamtgebühr anzupassen oder die Buchung komplett zu stornieren.

 

4.         Zahlungsmodalitäten und Einladung

4.1.      Die auf den Buchungsseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

 

4.2.      Die Zahlung erfolgt ausschließlich per Vorkasse. Sobald Ihre Buchung abgeschlossen ist, erhalten Sie von uns mit der Auftragsbestätigung, eine Zahlungsaufforderung samt Bankverbindung.  Die Rechnung ist nach Erhalt sofort zur Zahlung fällig.

 

4.3.      Sobald wir Ihren Zahlungseingang feststellen konnten, erhalten Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten samt Link zum virtuellen Veranstaltungsraum, einige Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail übermittelt. Diesen Link können Sie von jedem internetfähigen Endgerät aus nutzen. Es ist verpflichtend, diese Daten sorgfältig aufzubewahren, nicht an unberechtigte Dritte weiterzugeben und vor deren Zugriff zu schützen.

 

5.         Anmeldung, Stornoregelung und Umbuchung

5.1.      Buchungen sind bis 4 Tage vor Veranstatungsbeginn möglich.

 

5.2.      Von einer Veranstaltung ist der Rücktritt bis zu 4 Werktagen vor dem anberaumten Termin kostenlos möglich. Bei späterer Stornierung der Buchung wird die Teilnahmegebühr nicht erstattet (Sofern eine Aufzeichnung vorgesehen ist, wird diese zur Verfügung gestellt.)

 

5.3.      Statt Stornierung können Teilnehmer*innen bei Verhinderung eine Ersatzperson benennen, die in alle Rechte eintritt.

 

6.         Widerrufsrecht

6.1.      Wenn Sie Verbraucher*in sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zu-gerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

 

6.2.      Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden

 

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein*e von Ihnen benannter Dritte*r, die/der nicht die/der Beförderer*in ist, die Buchung in Auftrag gegeben haben bzw. hat.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns [Vollständiger Name, Anschrift und, soweit verfügbar Telefonnummer und E-Mail Adresse eintragen] mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per Briefpost oder E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen er-halten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

- Ende der Widerrufsbelehrung -

 

 

7.         Technische Umsetzung

7.1.      Bei der Teilnahme an einer virtuellen Veranstaltung ist jede*r Teilnehmer*in verpflichtet, die Mindestvoraussetzungen (Internet-Verbindung, aktuelle Browserversion, ggf. das Herunterladen der aktuellsten „Zoom“ Software, Lautsprecher oder Headset) zu erfüllen und vor dem Veranstaltungsbeginn zu testen. Es wird empfohlen, die aktuellste Version der Client Software „Zoom“ zu installieren. Der Download steht Ihnen je nach Endgerät im jeweiligen App-Store oder unter dem folgenden Link zur Verfügung: https://zoom.us/download.

 

7.2.      Der Ausfall der von/m der Teilnehmer*in zu verantwortenden technischen Voraussetzungen entbindet diese*n nicht von der vertraglichen Zahlungspflicht. Soweit ein*e Teilnehmer*in während der Veranstaltung keine technischen Probleme mitteilt und die Aufzeichnung solche Meldungen auch nicht erkennen lässt, gilt die Teilnahme als erfolgt.

 

7.3.      Sofern Aufzeichnungen und Videokurse als verfügbar angeboten werden, weist der Veranstalter darauf hin, dass sich Ausfälle zum Beispiel durch Wartungsarbeiten oder höhere Gewalt ergeben können.

 

8.         Urheberrecht

8.1.      Der Inhalt aller Veranstaltungen sowie alle Materialien (Veranstaltungsunterlagen, zur Verfügung gestellte Aufzeichnungen usw.) sind geistiges Eigentum der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. bzw. der jeweiligen Referent*innen und urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich durch die/den angemeldete*n Teilnehmer*in genutzt werden, der/dem sie zur Verfügung gestellt wurden. Nicht erlaubt sind insbesondere die auch nur teilweise Veröffentlichung, Vervielfältigung, Weitergabe und Bearbeitung sowie die Aufzeichnung einer Veranstaltung in Audio oder Video bzw. durch Screenshots. Jeder Missbrauch kann rechtlich verfolgt werden.

 

8.2.      Die/der Teilnehmer*in verpflichtet sich, die Urheberrechte zu wahren und die virtuellen Veranstaltungen nur im Rahmen der vertraglichen Vereinbarung zum eigenen Gebrauch individuell zu nutzen.

 

9.         Verschiebung und Absage

9.1.      Wir behalten uns das Recht vor, die Veranstaltung bis 4 Werktage vor dem anberaumten Termin abzusagen. Wird die Veranstaltung aus diesem Grund oder wegen Ausfall der/des Referent*in, höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Ereignisse abgesagt, besteht kein Anspruch auf Durchführung. Die Teilnehmer*innen werden hiervon umgehend schriftlich oder per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Bereits gezahlte Gebühren werden wahl-weise zur Teilnahme an anderen Veranstaltungen gutgeschrieben oder zurückerstattet. Weitere Ansprüche der Teilnehmer*innen gegen den Veranstalter bestehen nicht.

 

9.2.      Bei Ausfall der/des Referent*in behält sich der Veranstalter vor, eine*n gleichwertige*n Ersatzreferent*in zu stellen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühren.

 

10.       Gerichtsstand und anwendbares Recht

10.1.     Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Veranstalters, wenn die/der Teilnehmer*in Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sonder-vermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder nach Vertragsabschluss seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung verlegt oder sein Sitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

10.2.     Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt nicht, wenn zwingende Verbraucherschutzvorschriften einer solchen Anwendung entgegenstehen.

 

10.3.     Sind eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ungültig oder undurchsetzbar oder werden sie dies im Nachhinein, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Dies gilt nur dann nicht, wenn durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt wird, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

Webentwicklung Bonn | Excellent Websolutions